Start Informationen Pressemeldungen
Montag, 20 Nov 2017
 
 
Pressemeldungen
Nachbericht zum dritten und vierten Spieltag
Geschrieben von: Andreas Cieslak   
Freitag, 23. Oktober 2009 um 12:52 Uhr

Dritter und vierter Spieltag der BVNR-Oberliga Snooker:

SC147 Essen bleibt ungeschlagen und ohne Punktverlust an der Spitze
 
Essen, 21.10.2009 - Der Snooker Club 147 Essen hat seine Ausnahmestellung in der Snooker-Oberliga des Billard-Verbands Niederrhein (BNVR) auch am dritten und vierten Spieltag bestätigt. Die Essener ließen einem 9:0-Erfolg über die Billardgemeinschaft Rumeln (Duisburg) ein weiteres 9:0 gegen den direkten Verfolger BBF Wuppertal -3- folgen. Das Team bleibt damit nicht nur an der Spitze der Oberliga-Tabelle und ist als einzige Mannschaft noch ungeschlagen, sondern hat mit 36:0 Partien auch noch eine makellos weiße Weste.
 
Beim Auswärtsspiel am vergangenen Samstag (17.10.2009) in Duisburg hatten Roman Dietzel, Lukas Kleckers und Kapitän Andreas Cieslak keine Mühen, die Partie mit 9:0 für sich zu entscheiden und die Punkte mit nach Essen zu nehmen. Alle neun Partien endeten 2:0 für die Gäste. Das Highbreak des dritten Spieltags ging mit einer Serie von 81 Punkten an Roman Dietztel in seiner Partie gegen den Duisburger Karl Wagner.
 
Auch das Oberliga-Spitzenspiel zwischen dem SC147 und der dritten Mannschaft der Barmer Billardfreunde Wuppertal an vergangenen Sonntag (18.10.2009) war schon vor Ende des zweiten von drei Durchgängen zugunsten der Essener entschieden, als sie uneinholbar mit 5:0 in Führung lagen. Einziger Wehmutstropfen, wenn man bei diesem Niveau überhaupt davon sprechen kann, war das Match zwischen Fabian Herzog und Nils Wunderlich: in diesem Spiel gaben die Essener das erste Frame der Saison ab - nach 35 mit 2:0 gewonnenen Partien. Fabian Herzog konnte den 0:1-Rückstand aber noch in einen 2:1-Sieg drehen und sicherte seiner Mannschaft am vierten Spieltag den vierten 9:0-Erfolg. Das Highbreak holte sich diesmal Nachwuchsspieler Lukas Kleckers, der in seiner Partie gegen Jan Hösterei ein Break von 60 Punkten spielte.
 
Für Deutschlands Spitzensnookeraner steht vom 24.10. bis zum 01.11.2009 die Deutsche Meisterschaft auf dem Terminplan. Die Snooker-Oberliga des BVNR pausiert deshalb bis Mitte Dezember. Der SC147 tritt dann am 12.12.2009 zum letzten Spieltag der Hinrunde auswärts beim PBC Joker Kamp-Lintfort an und absolviert am ersten Spieltag der Rückrunde (13.12.2009) ein Heimspiel gegen die PBF Krefeld 1981.
 
Alle Informationen über den SC 147 Essen gibt es im Internet unter www.snooker147-essen.de.  

 
Geburtstags & Eröffnungsturnier beim Snooker Club 147 Essen e.V.
Geschrieben von: Andreas Cieslak   
Mittwoch, 22. Juli 2009 um 07:49 Uhr

  P R E S S E M I T T E I L U N G 

Patrick Einsle gewinnt Eröffnungsturnier beim Snooker Club 147 Essen e. V.

 

Essen, 22.07.2009 - Anlässlich der im April diesen Jahres erfolgten Vereinsgründung lud der SC 147 Essen e. V. am 18. und 19. Juli zum offiziellen Eröffnungsturnier in die Räume an der Münchener Straße.

Die Starterliste ließ ein multikulturell spannendes Snooker-Ereignis erwarten. So hatten der amtierende Polnische, Deutsche und Brasilianische Meister ihre Teilnahme zugesagt. 

Am Samstag, dem 18.07.2009 - seinem Geburtstag -, eröffnete der 1. Vorsitzende des SC 147 Essen, Jacek Stacha, das Turnier, zu dem 21 Teilnehmer erschienen waren. Während der Tag ganz im Zeichen der zu absolvierenden Gruppenspiele stand, konnten Spieler und Gäste am Abend in feierlicher Atmosphäre die Eröffnungsparty mit internationaler Küche genießen. 

Der Sonntag wurde dann mit der KO-Runde eingeläutet. Dort lieferten sich die beiden Vorsitzenden des SC 147 Essen, Jacek Stacha und Andreas Cieslak, zunächst ein Kopf an Kopf-Rennen um den Viertelfinaleinzug. Beide Akteure, die schon erfolgreich in der 1. Snooker-Bundesliga und auf Deutschen Meisterschaften agierten, zeigten in der umkämpften Partie Nerven. Jacek Stacha konnte im Schlussspurt jedoch die Fehler seines Gegners nutzen und ging als Sieger aus dieser Partie hervor. 

Im Viertelfinale wartete Patrick Einsle auf Jacek Stacha. Patrick Einsle, der erst vor kurzem mit dem Erreichen des Halbfinales bei der PIOS-Serie in Prestatyn (Wales) seine gute Form unter Beweis stellen konnte, war in dieser Partie der Favorit. Allerdings war es Jacek Stacha, der das Spiel in der Anfangsphase dominierte und nach einer 2:0-Führung gute Chancen hatte, das Match für sich zu entscheiden. Patrick Einsle erkämpfte sich in dieser spannenden Partie jedoch die nachfolgenden beiden Frames zum 2:2-Ausgleich. Im entscheidenden fünften Frame fehlte Jacek Stacha dann aber die Abgeklärtheit, um das Match zu gewinnen. 

Das Halbfinale zwischen dem Polnischen Meister Michal Zielinski und Patrick Einsle entwickelte sich zu sehr unterhaltsamen und breakreichen Partie. Patrick Einsle spielte sich anfangs in einen wahren Rausch und ging durch zwei Breaks von 83 und 111 mit 2:0 in Führung. Michal Zielinski konnte seinem stark aufspielendem Gegner jedoch Paroli bieten und glich zum 2:2 aus. So sollte also auch hier die Entscheidung erst im fünften Frame fallen - und wieder hieß der Sieger Patrick Einsle. Im zweiten Halbfinale setzte sich SC 147-Neuzugang Igor Figueiredo mit 3:0 gegen René Schaerf durch. 

Die Akteure des Finales, Patrick Einsle und Igor Figueiredo, zeigten über weite Strecken ein gutes Match, bei dem sich kein Spieler wirklich von seinem Kontrahenten absetzen konnte. Somit baute sich ein Spannungsbogen bis zum letzten und alles entscheidenden siebten Frame auf. Der Glücklichere am Ende dieser Partie war Patrick Einsle, der mit dem Turniersieg erneut seine guten Leistungen unterstrich. 

Informationen rund um den Snooker-Club 147 Essen und das Eröffnungsturnier gibt es unter www.snooker147-essen.de im Internet.  

 
2. Platz beim Snooker-Grand Prix in Berlin für Roman Dietzel
Geschrieben von: Andreas Cieslak   
Sonntag, 21. Juni 2009 um 08:23 Uhr

Nur vier Wochen nach seinem 3. Platz beim Snooker-Grand Prix in Willich präsentierte sich Roman Dietzel vom Snooker-Club 147 Essen auch beim Grand Prix in Berlin in bestechender Form. Der 19-jährige Abiturient setzte sich in dem mit 39 Startern besetzten Turnier um die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft bis ins Finale durch, musste sich dort aber dem Bayern Stefan Kasper mit 1:3 geschlagen geben.


Nach einem 3:0-Sieg über Kai Reimann und einer 1:3-Niederlage gegen Joe Brandes in den Vorrundenspielen fiel für Roman Dietzel die Entscheidung über das Erreichen der Hauptrunde erst im letzten Spiel der Gruppe D - und dieses musste der Essener ausgerechnet gegen den gerade von der Snooker-Europameisterschaft in Belgien zurückgekehrten Holländer Maurice le Duc bestreiten. Die beiden Spieler lieferten sich eine heiße Schlacht und so war es wenig verwunderlich, dass das Match über die volle Distanz von fünf Frames ging. Maurice le Duc wähnte sich im entscheidenden Frame schon auf der Siegerstraße, als sein Punktestand auf dem Scoreboard einen Vorsprung von 54 Punkten auswies. Doch er hatte nicht mit Roman Dietzels Nervenstärke gerechnet. Der Essener räumte den Tisch mit einer 56er Clearence ab und gewann die Partie verdient mit 3:2.

In der Runde der letzten 32 setzte sich Roman Dietzel klar mit 3:0 gegen Karl-Heinz Beggel durch und gewann im anschließenden Achtelfinale nach einem wahren Krimi erst auf Pink - den vorletzten Ball - mit 3:2 gegen Jörn Hannes-Hühn. Das Viertelfinale hatte der 19-jährige dann wieder fest im Griff und schlug Jürgen Kesseler mit 3:1. Im Halbfinale kam es zu einer Neuauflage des Halbfinales des letzten Snooker-Grand Prix in Willich zwischen dem Rüsselsheimer Armin Schmidt und Roman Dietzel. Doch während der Essener beim letzten Mal noch den kürzeren zog, ließ er seinem Kontrahenten dieses Mal keine Chance und gewann souverän mit 3:0. Roman Dietzels Berliner Siegeszug konnte erst im Finale von Stefan Kasper gestoppt werden. Der Bayer gewann den 4. Grand Prix der Saison 2008/2009 mit 3:1 und setzte sich damit an die Spitze der aktuellen Grand Prix-Rangliste.

Durch das Erreichen des Finales verbesserte auch Roman Dietzel sein Ranglistenpunkte-Konto und steht nun auf Platz 2. Die bislang führenden, Lasse Münstermann und Patrick Einsle, waren in Berlin nicht angetreten und rutschten hinter Armin Schmidt auf Rang 4 und 5 zurück. Für die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft qualifizieren sich jedoch die auf den Rängen 1 bis 12 platzierten Sportler ... und damit hat Roman Dietzel sein Ticket für die Teilnahme an der Deutschen Snooker-Meisterschaft der Herren, die im Oktober im hessischen Bad Wildungen stattfindet, in der Tasche.

 
Pressemeldung vom Grand Prix in Willich im Mai 2009
Geschrieben von: Andreas Cieslak   
Sonntag, 07. Juni 2009 um 13:20 Uhr

Platz 3 für Roman Dietzel beim Snooker-Grand Prix in Willich
19-jähriger Essener unterliegt im Halbfinale knapp mit 2:3
Tolle Bilanz für die Spieler des Snooker-Clubs 147 Essen


Essen, 02.06.2009 - Roman Dietzel, Neuzugang des erst vor wenigen Wochen gegründeten Snooker-Clubs 147 Essen, hat beim Snooker-Grand Prix in Willich den Einzug in das Finale knapp verpasst. In einem spannenden Halbfinale musste sich der 19-jährige Abiturient dem Rüsselsheimer Armin Schmidt knapp mit 2:3 geschlagen geben.

Bereits in der Gruppenphase begeisterte Roman Dietzel Spieler und Zuschauer mit seinem ruhigen und konzentrierten Spiel. Mit zwei Siegen aus drei Partien, in denen er Breaks von 48, 41, 38, 37 und 30 schoss, schaffte er als Zweiter der Gruppe H den Einzug in die Runde der letzten 32. Nach einem 3:1-Sieg über Miro Popovic und einem klaren 3:0 gegen Michael Heeger stand Roman Dietzel im Viertelfinale seinem Vereinskameraden Itaro Santos gegenüber. Dieser hatte zuvor in der Runde der letzten 32 nicht nur den amtierenden Deutschen Seniorenmeister Thomas Höltschl mit 3:1 geschlagen, sondern in dieser Partie auch mit einer 102 das erste Century - ein Break von über 100 Punkten - des Willicher Grand Prix gespielt. Im Achtelfinale setzte sich Itaro Santos mit 3:0 gegen Sascha Breuer durch - und schraubte das Turnier-Highbreak auf 111 Punkte hoch.

Für das Viertelfinale zwischen Roman Dietzel und Itaro Santos war also Spannung garantiert - doch Roman Dietzel machte kurzen Prozess. Obwohl ihm nur zwei kleine Breaks gelangen (36 und 35) stand am Ende ein klares 3:0 zu seinen Gunsten auf dem Spielbericht. Im anschließenden Halbfinale kam jedoch nach der knappen 2:3-Niederlage das Aus für den 19-jährigen.

Sieger des in Willich ausgetragenen 3. Snooker-Grand Prix des Jahres 2009 wurde Patrick Einsle, Ehrenmitglied des Snooker-Clubs 147 Essen, der damit nach Punkten mit dem in der Rangliste führenden Lasse Münstermann gleichzog. Roman Dietzel belegt in der Rangliste Platz 5, Itaro Santos Rang 10. Die nach fünf Turnieren auf den Rängen 1 bis 12 platzierten Spieler qualifizieren sich für die Deutsche Snooker-Meisterschaft der Herren, die Ende Oktober im hessischen Bad Wildungen stattfindet.

Von den 50 Startern des Willicher Grand Prix stellte der Snooker-Club 147 Essen immerhin fünf Teilnehmer ... und mit Turniersieger Patrick Einsle, Halbfinalist Roman Dietzel und Viertelfinalist Itaro Santos macht der noch junge Club bereits jetzt mit tollen Leistungen auf sich aufmerksam.

 

 

 
<< Start < Zurück 51 52 Weiter > Ende >>

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL