Start Stadtschreiber Halleluja
Dienstag, 21 Nov 2017
 
 

Unsere Facebook Seite

Benutzerbereich

Wir haben 36 Gäste online



JoomlaWatch Stats 1.2.9 by Matej Koval
Halleluja
Geschrieben von: Volker Grigo   
Montag, 11. April 2016 um 12:01 Uhr

Da siegen wir im kleinen Revierderby bei den Dortmundern mit einem deutlichen und souverän herausgeschossenen 4:4 – und komischerweise ist es doch völlig egal…

Im Vorfeld hagelt es haufenweise Absagen für den anstehenden Oberligaspieltag: Der Geburtstag der Ommma, anstehende Prüfungen, der erste Jugendgrandprix in Hessen oder der Namenstag des Wellensittichs halten unsere allerallererste Vier von ihrer vorletzten Pflichterfüllung ab – irgendwie scheint die Luft so ein wenig raus zu sein bei uns. Sogar die individuelle Zeitumstellung im Hause B. und der daraus resultierende Zeitverlust bei der Anreiseplanung zaubert bei Käpt’n Kunze nur ein mildes: „Egal, ich hab‘ auch verpennt!“ auf die Lippen. Alles ist heute deutlich entspannter, lockerer, harmonischer, kurz gospeliger, um auch mal die neue Atmo im Clubhaus der Dortmunder gebührend zu würdigen, am Tag des Herrn, mittags im Sonnenschein. Halleluja! Preiset den Herrn!

Der Käpt’n muss also mal wieder selbst ran, Enes, Kevin und der Stadtschreiber sollen nur ja nicht verlieren, das wäre schon doof bei unserer weiße Weste, und das wird auch erledigt. Muss im ersten Durchgang doch tatsächlich der Stadtschreiber für den Ausgleich zum 2:2 sorgen, nachdem Kevin und Enes ihre Matches abgegeben haben, schießen uns Enes und der Käpt’n nach der Pause zum 4:2 in Front. Kevin unterliegt denkbar knapp leider auch in seinem zweiten Spiel, so dass wir uns schon so langsam fragen, wer sich denn da in den letzten Wochen als Schejock verkleidet bei uns an den Tisch schleicht. Die letzte laufende Paarung Roland M. aus Dortmund gegen den Stadtschreiber hält dann auch, was sie verspricht: nämlich ausgedehnte Safetyduelle abwechselnd mit gravierenden Lochfehlern und massiven Stellungsproblemen, so dass nach bereits zweieinhalb Stunden auch der zweite Frame final auf Pink an die Lüdenscheider geht.

Wir bleiben ungeschlagen, wir bleiben Meister, und eigentlich sind wir gedanklich ja schon längst in der Aufstiegsrunde. Wenn das mal gut geht…

SC 147 Essen