Start Stadtschreiber Ergebnis: 42
Dienstag, 21 Nov 2017
 
 

Unsere Facebook Seite

Benutzerbereich

Wir haben 2 Gäste online



JoomlaWatch Stats 1.2.9 by Matej Koval
Ergebnis: 42
Geschrieben von: Volker Grigo   
Mittwoch, 09. Dezember 2015 um 17:45 Uhr

Multilaterale Berichterstattung von der WM, der DM, dem GP und der BuLi – Ergebnis: 42

Um es abzukürzen: nix wird es mit einem neuen Trophäenschrank in unserem Vereinsclubhaus, unser alter reicht völlig aus, weil einfach nix Neues dazukommt. Lukas spielt zwar eine Riesen-WM, wird geteilter Dritter und scheitert am späteren Titelträger, darf aber wieder nur zugucken, als die Tickets für die Maintour verteilt werden. Unnötig zu erwähnen, dass nur einer von uns an der WM teilnimmt, direkt aus Sofia vom EPCT ans Rote Meer durchgestartet gibt es in der Gruppenphase lang Holz gegen diesen Chinesen mit den ganzen Konsonanten, den Rest der Gruppe bring Lukas erfolgreich hinter sich und spielt in den ersten K.O.-Runden ganz groß auf, schlägt die Nummer 2 und marschiert schnurstracks barfuß am Strand gegen Dingens aus Malaysia ins Viertelfinale! Unsere Spitzenkraft ist halt ‘ne Turniermannschaft! Im dritten Match an einem Tag aber endet dann der Gipfelsturm im Halbfinale - wie schon erwähnt, lungern auf diesem Niveau auch gerne mal Ex-Profis am Tisch rum und generell Leute, die früher schonmal Snooker gespielt haben.

Hätten trotzdem noch zwei Titel werden können, aber im Rennen um den eigentlich sicher geglaubten Triumph bei den Alten Herren stand sich der Kunze im Wellnessbad wahrscheinlich selbst im Wege. Ohne mit allzu viel Detailkenntnis gestraft zu sein, liegt die Vermutung nahe, dass er entweder zu viele Anwendungen hatte, zu seinen weiteren Gruppenspielen gar nicht angetreten ist oder dass er in dem Kurort dann doch nicht über seinen Schatten springen konnte. Roman wird dann ebenfalls Dritter in einem Turnier, in dem die Altvorderen der Jahre 1998-2005 gegeneinander antreten und mit Herrn Lippe einer der Großen der deutschen Snookerszene verdienter Titelträger wird. Schön für ihn, schade für den Nachwuchs – aber immerhin die Erkenntnis für die Eleven des Sports, dass die Trauben doch höher hängen als man denkt und dass selbst in Deutschland die Titel nicht verlost werden.

Beim ersten Grand Prix der Saison in Rüsselsheim gewinnt der Engländer gegen den Belgier (oder umgekehrt), Michael Schnabel wird Dritter und ob einer von uns überhaupt teilgenommen hat, könnte der Stadtschreiber jetzt nachgucken, ist er aber viel zu faul zu. Wahrscheinlich war es so wie immer: der eine fliegt in der Gruppe raus, ein anderer kommt weiter, aber niemand holt einen Titel für die Vitrine... Laaangweilig

Der einzige Lichtblick bleiben unsere Mannschaftswettbewerbe: unsere Erste ist ungeschlagener JAHRESABSCHLUSSMEITSER 2015 mit einem dicken fetten 3-Punkte-Vorsprung auf den VfB! In Rüsselsheim setzt es Samstag noch den fünften Sieg in Folge und in der Höhle der Löwen retten die Unseren dann ihren Vorsprung durch ein knappes aber gerechtes Unentschieden über die Ziellinie zur Pausenführung, dem Ehrenpräsidenten sei Dank! Im Januar geht es dann gegen den amtierenden Deutschen Mannschaftsmeister schon um eine Weichenstellung, aber auch das haben wir ja gelernt: Titel werden im Snooker ganz selten verteidigt…

SC 147 Essen